You can never cross the ocean until you have the courage to lose sight of the shore

Agenturmatching B2B-Matchingplattform für Agenturen

Wie ist die Idee zu Agenturmatching entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Unser Mitgründer Axel arbeitete früher selbst in einer Agentur und erlebte, wie langwierig und ineffizient es für Agenturen und Unternehmen ist, das passende Gegenüber für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung zu finden. Allein die Recherche und das Screening dutzender Agenturen kostet viel Zeit. Wir dachten uns: das geht einfacher, digitaler – und bewarben uns mit einem Business Plan für das Gründerstipendium eXist des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Wir Gründer, Sophie und Axel, kennen uns seit der Grundschule.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Nach der Zusage für das einjährige Stipendium nutzten wir die Zeit für Customer Development, feilten am technischen Konzept, launchten im März 2015 den ersten Wurf von www.agenturmatching.de und gründeten im selben Monat eine GmbH. Seitdem machen wir Umsätze. Wenige Monate später stiegen private Business Angels aus dem Münchener Raum mit ein.
Unsere größte Herausforderung ist es, den sog. 2-sided-market zu meistern. Das bedeutet: Wir haben nicht nur eine Kundengruppe, sondern zwei, Agenturen und Unternehmen. Beide haben verschiedene Bedürfnisse und Ansprüche, auch Vorstellungen bzgl. bestimmter Funktionen. Es ist manchmal nicht einfach, eine Lösung zu finden, die beide begeistert – doch das ist immer unser Anspruch. Durch Gespräche und Feedback haben wir diese Aufgabe bisher aber sehr gut gelöst.

Wie hat sich das Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Mittlerweile sind über 1.000 Agenturen auf Agenturmatching registriert und wir freuen uns sehr, dass wir mit Institutionen wie dem Deutschen Roten Kreuz und Unternehmen aller Größen, aber auch Startups wie TankTaler erfolgreich Matchings durchgeführt haben. Vor wenigen Wochen konnten wir unsere Kooperation mit dem wichtigsten deutschen Agenturverband, dem GWA, bekanntgeben. Weitere Kooperationen mit Unternehmensverbänden sind in der Pipeline. Wir kommen also gut voran – auch wenn wir noch lange nicht am Ziel sind 

Wer ist die Zielgruppe von Agenturmatching?
Agenturmatching ist eine B2B-Matchingplattform für Agenturen aus den Bereichen Werbung, Design, PR, SEO und mehr auf der einen Seite, und werbetreibenden Unternehmen und NGOs auf der anderen Seite.

Wie funktioniert Agenturmatching?
Agenturmatching bietet Werbetreibenden eine Kombination aus intelligentem Algorithmus und persönlicher Betreuung. Wir nehmen das Agenturscreening ab, erstellen ein individuelles Agentur-Ranking und entwickeln treffsicher eine Shortlist – ganz nach den Präferenzen und Bedürfnissen, abgestimmt auf das Projekt. Agenturen wiederum registrieren sich und erstellen eine Präsenz, auf der sie sich mit Ihren Leistungen und Arbeitsbeispielen präsentieren und gefunden werden.

Agenturmatching, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In 5 Jahren ist Agenturmatching nicht mehr unsere einzige B2B-Matchingplattform. Wir wollen unsere Idee, die richtigen Geschäftspartner durch fachliches und kulturelles Matching zusammenzubringen, auf andere Branchen übertragen. Die Technologien, die wir bisher entwickelt haben und weiterentwickeln werden und auch die Erfahrungen, die wir mit Agenturmatching machen, bilden dafür die Grundlage.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Das Zitat von John Crestani „You can never cross the ocean until you have the courage to lose sight of the shore“ beschreibt sehr gut, was es bedeutet, zu gründen – und nicht nur zu gründen, sondern dann auch den Mut zu haben, es zu führen. Darüber hinaus ist folgendes wichtig:

• Zu Beginn sind Gründer Fachkraft, Manager und Unternehmer in einer Person. Baut schnell ein Team rund um die Gründer auf und konzentriert euch auf das, was ihr am besten könnt.
• Messt den Fortschritt eures Startups anhand drei bis vier relevanter KPIs.
• Vergesst nicht Sport, gesunde Ernährung und anderen Ausgleich. Auch Gründer sind Menschen.

Wir bedanken uns bei Axel Roitzsch für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X