Viel über die Idee sprechen!

Adventsome Adventskalender mit coolen Startup Produkten

Stellen Sie sich und Adventsome Calendars doch kurz unseren Lesern vor!
Wir sind Lea und Josias, beide Mitte 20 und leben und arbeiten in Köln. Lea studiert Jura an der Universität in Bonn und Josias startet nun nach einem Bachelor in BWL einen Master in Entrepreneurship und Innovation. Bei vielen Schritten der Gründung haben uns diese Hintergründe sehr geholfen.

Im Juni 2018 haben wir eine GbR gegründet und verkaufen seit kurzem unseren Adventsome Adventskalender. Von den 24 Geschenken sind 20 Produkte von coolen Startups verschiedener Branchen, wie Food, Drinks, Lifestyle, Papeterie, Wellness und Pflege. Die übrigen vier sind Spenden für gute Zwecke!

Wie ist die Idee zu Adventsome Calendars entstanden?
Wir hatten in der Weihnachtszeit des letzten Jahres das Gefühl, dass die Adventskalender alle ziemlich vorhersehbar und eintönig sind. Wir dachten uns, warum 24x Schokolade? Oder 24x Beautyprodukte? Warum vermischt man nicht verschiedene Kategorien und schafft so einen Kalender, der wirklich abwechslungsreich und täglich aufs Neue überrascht. Um es noch spannender zu gestalten, kamen wir auf die Idee, Produkte von Startups zu nehmen, da diese viele auch noch gar nicht kennen.

Die Spenden haben wir integriert, weil gerade in der Weihnachtszeit der Wunsch groß ist, etwas zurückzugeben.

Welche Vision steckt hinter Adventsome Calendars?
Wir möchten uns fest etablieren als Startup-Adventskalender, der jedes Jahr den aufregendsten Kalender mit coolen neuen Produkten anbietet und unseren Kunden eine spannende Adventszeit beschert! Gleichzeitig wollen wir für Startups eine Bühne schaffen, durch die sie bekannter werden.

Uns ist es weiterhin wichtig, möglichst nachhaltig wie auch sozial zu handeln. Dies tun wir neben den Spenden aktuell z.B. durch Verwendung ökologischen Geschenkpapiers, überwiegend nachhaltige Produkte und einen weiterverwendbaren Kalenderbeutel.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war die Einrichtung unseres Online-Shops! Da wir beide keine Erfahrung in dem Bereich haben, hat sich Josias durch unzählige Tutorials eingearbeitet und unsere Website erstellt. Eine weitere Herausforderung ist definitiv der Platzmangel. Aktuell wohnen, lagern und arbeiten wir auf 45 qm!

Finanziert haben wir uns durch unsere Ersparnisse und haben alles, von dem Schreiben der AGBs bis zum Einpacken der Geschenke, selbst gemacht. Das spart natürlich Kosten! Zudem sind sehr glücklich, dass wir uns im August auch für das NRW Gründerstipendium qualifizieren konnten, was uns finanziell unterstützt.

Adventsome Adventskalender mit coolen Startup ProduktenWer ist die Zielgruppe von Adventsome Calendars?
Unsere Zielgruppe sind in erster Linie junge (und junggebliebene) Leute, die sich für Startup-Produkte und Trends interessieren. Zudem möchten wir durch unseren Nachhaltigkeitsansatz auch diejenigen für unseren Adventskalender begeistern, denen diese Werte wichtig sind.

Wie kommt man als Startup in den Kalender? Wie wählen Sie die Produkte aus?
Für uns ist das ausschlaggebende Kriterium, dass das Produkt ein Highlight ist und etwas besonderes an sich hat. Wir haben viel recherchiert, gelesen, probiert und sind mit der finalen Auswahl des 2018 Kalenders mehr als zufrieden! Dieses Jahr sind wir selbst auf die Unternehmen zugegangen.

In Zukunft können Startups auch bei uns anfragen, wenn sie mit ihrem Produkt gerne in den Kalender kommen möchten!

Wieviel Kalender wird es geben? Und wo kann man sie kaufen?
Zunächst werden wir nur 500 Kalender auf unserer Website www.adventsome.de verkaufen. In den nächsten Jahren werden es dann mehr sein!

Adventsome Calendars, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Adventsome ist unser Herzensprojekt, das wir weiterentwickeln und vergrößern wollen. In fünf Jahren möchten wir neben dem Startup Adventskalender auch verschiedenen Varianten anbieten, zum Beispiel einen gemischten Kalender für Kids. Gleichzeitig haben wir eine andere Idee, die aber nicht unter dem Namen Adventsome direkt laufen wird. Dazu mehr, wenn es soweit ist…

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Viel über die Idee sprechen! Feedback ist unglaublich wichtig und oft merkt man beim Erzählen selbst, wo es noch Schwachstellen gibt.
Fragen stellen! Die Hilfsbereitschaft in der Startup-Szene ist sehr groß und vor den meisten Herausforderungen standen viele selbst auch mal.

Soviel wie möglich selbst machen. Was man nicht kann, kann man lernen. Traut euch was zu!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Matthias Schulz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X