Niemals aufgeben und einfach immer weitermachen

Adtriba: Lösung für die Bewertung von Marketing Performance

Stellen Sie sich und das Startup Adtriba doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Co-Founder Ludwig Ostrowski und ich haben uns 2012 während unserer Tätigkeit bei Jimdo kennen und schätzen gelernt. Nico Lumma hat uns dann in 2015 den ersten Batch des next media accelerators geholt, wo wir Ende 2015 Adtriba gegründet haben.

Adtriba ist eine Marketing Attribution Lösung, und ermöglicht Marketing Managern ihre Marketing Kampagnen richtig zu bewerten und zu optimieren. Im Kern und für das Attribution Modeling verwenden wir Machine Learning, womit wir also ein richtiges AI Startup sind. Aktuell sind wir im Team zu sechst und haben über 35 Kunden, vom schwedischen Versandhändler für Motorcross-Zubehör bis zur kalifornischen Agentur für Hochschulmarketing.

Wie ist die Idee zu Adtriba entstanden?
Mit dem Thema Attribution Modeling beschäftigen wir uns schon seit 2011/2012. Damals war ich für eine Cross-Channel Agentur tätig, wo wir Kunden wie Comdirect oder Telekom betreut haben. Dort haben wir in Projekten immer wieder die klassischen Attribution- und Customer Journey Fragestellungen bearbeitet: welche Marketing Kanäle sind wichtig für den erfolgreichen Verlauf der Customer Journey und auf welche kann ich verzichten?

In 2015 haben wir uns dann überlegt, ob man nicht einen standardisierten, Cloud- und Machine Learning-basierten Ansatz entwickeln könnte, mit dem man auch kleineren Kunden das Thema einfach zugänglich machen könnte.

Welche Vision steckt hinter Adtriba?
Wir wollen jedem Unternehmen und jedem Marketing Manager vollständige Transparenz darüber bieten, welche Marketing Plattformen und Kanäle gut funktionieren, und welche nicht.

82% aller Marketing Manager nutzen noch antiquierte Methoden für die Bewertung ihrer Marketing Performance, wie bspw. Last-Click. Das werden wir ändern. Die bestehenden Lösungen sind zu umständlich, teuer und liefern zu wenig wirklich handlungsrelevante Insights. Mit Adtriba wird das Thema Attribution und Customer Journey Analysen für jeden Werbetreibenden einfach zugänglich.

Unsere Vision ist es zur weltweiten Standardlösung für die unabhängige Bewertung von Marketing Kampagnen und Customer Journey Analyse zu werden. Wir werden das Mailchimp für Attribution.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Für uns, als eher technisches Founder, war eine der größten Herausforderungen die ersten zahlenden Kunden zu generieren und allgemein das Thema Sales anzugehen. Als technischer Founder hat man häufig die Vorstellung, dass es genügt ein überragendes Produkt zu entwickeln und dass es sich in der Folge fast wie von alleine verkauft. Ich war vorher sehr selten in der Position, potentiellen Kunden etwas “verkaufen” zu müssen.

Die Finanzierung zählt sicherlich auch zu den größeren Herausforderungen für Startups. Wir haben uns am Anfang durch das Investment des next media accelerators und dann ab Mai 2016 durch das Investment des HTGFs finanziert. Wir haben schon die ersten Cash-Flow positiven Monate, was für uns ein riesiger Erfolg ist und zeigt, dass wir mit unsere Lösung genau auf dem richtigen Weg sind. Um die Bereich Sales und Marketing zu stärken und die Expansion in Richtung USA voran zu treiben, überlegen wir gerade weiteres Kapital aufzunehmen.

Wer ist die Zielgruppe von Adtriba?
Letztlich gehören alle werbetreibenden Unternehmen, die digitales Marketing betreiben und eine einfache und akkurate Lösung für das Marketing Controlling benötigen, zu unserer Zielgruppe. Investoren fragen uns häufig nach den typischen Verticals, für die wir gut funktionieren. Wir haben Kunden aus unterschiedlichsten Industrien, von der dänischen Versandapotheke, über Depot und FTI Touristik, zur Gaming Company.

Der größte gemeinsame Nenner ist, dass unsere Kunden technisch versierte und fortschrittliche Marketing Manager sind, die schon sehr früh verstanden haben, wie wichtig eine daten-basierte Bewertung der Marketing Performance ist.

Wie funktioniert Adtriba?
Der Marketing Manager baut unser User Journey Tracking ein, was nur wenige Minuten dauert. Danach sieht der Anwender direkt die ersten Zahlen und gleicht diese zwecks Tracking-Validierung mit seinen bestehenden Analytics Zahlen ab. Unsere AI basierte Attribution Modeling läuft ab Tag 1 voll-automatisiert mit und hat nach ca. 2-4 Wochen von genügend User Journeys lernen können um die ersten belastbaren Insights und Verbesserungsvorschläge generieren zu können.

Welche Vorteile bietet Adtriba? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Adtriba ist mit Abstand die einfachste und am schnellsten nutzbare Lösung.

Für die User Journey Analyse nutzen wir Deep Learning Algorithmen, um die Komplexität heutiger User Journeys genau modellieren zu können. Zudem integrieren wir Offsite- (bspw. Klick auf eine Google Adwords Kampagne) UND Onsite-Events (Add to Basket, Product Detail View). Im Rahmen der Customer Lifetime Value Attribution berücksichtigen wir die komplette Customer Journey. Beim Thema Bewertung von TV Werbung sind wir eine der wenigen Lösungen, die TV Werbung Touchpoints auf User-Level in die User Journey Analyse integrieren. Dies alles führt zu der genauesten Bewertung

Im Gegensatz zu anderen Anbietern bieten wir zudem die vollständige Transparenz bzgl. der verwendeten Attribution Algorithmen. Das geht soweit, dass wir Partner und Kunden auf Wunsch in den Machine Learning Code gucken lassen.

Adtriba, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren sind wir die weltweit führende Lösung für die Bewertung von Marketing Performance. Wir helfen Unternehmen überall auf der Welt, ihre Marketing Ausgaben richtig und mit den neuesten Methoden aus den Bereichen Data Science und Machine Learning zu bewerten. Und das ganze so einfach wie möglich.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Sich jeden Morgen/Tag bewusst machen und dafür dankbar sein, wie glücklich man ist, in und an seinem eigenen Unternehmen arbeiten zu dürfen.
Glück und Timing sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren, aber man kann das Glück herausfordern. D.h. die Anzahl der Momente, in denen es auf Glück ankommt erhöhen, durch konsequentes Nachhaken und das Nutzen jeder Möglichkeit.
Struggle well: niemals aufgeben und einfach immer weitermachen, egal wie stark die Ängste, Selbstzweifel und das Bedürfnis nach einem sicheren Angestelltenverhältnis sind.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei János Moldvay für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X