Achten Sie von Anfang an auf Ihre Datenqualität

Addressy: Adressen auf der Webseite einfach und schnell erfassen und validieren

Stellen Sie sich und Addressy doch kurz unseren Lesern vor!
Sehr gerne. Addressy ist eine Marke von PCA Predict (a GBG company), dem führenden Anbieter von Software zur Datenvalidierung. Mit Addressy lassen sich postalische Adressen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern auf ihre Verfügbarkeit und Richtigkeit prüfen. Das funktioniert weltweit für über 240 Länder und Territorien. Außerdem kann die Adressvalidierung von Addressy Adressen anhand von nur wenigen eingegebenen Zeichen erkennen und beschleunigt somit die Adresseingabe. Bereits mehr als 11.000 Kunden und Partner nutzen die Addressy-Technologie von PCA Predict in ihrem Arbeitsalltag. Ich selbst bin seit 2016 bei PCA Predict (a GBG company) und greife auf mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich Datenqualitätslösungen und Software as a Service zurück. Die Technologie von Addressy ist auf dem Markt einmalig und bietet dem Kunden zusätzlich zu einer verbesserten Datenqualität echten Mehrwert bei der Conversion-Optimierung.

Wer ist die Zielgruppe von Addressy?
Addressy ist vor allen Dingen für Onlineshops relevant, die den Checkout-Prozess für Ihre Kunden vereinfachen und beschleunigen möchten und qualitativ hochwertige Kontaktinformationen erfassen möchten. Es ist nachgewiesen, dass ein Onlineshop mit automatischer Adressvervollständigung weniger Kaufabbrüche im Warenkorb hat als Onlineshops ohne Adressvalidierung. Zudem kann der Shopbetreiber mit Adressvalidierung sicher sein, dass das Paket an eine existierende Adresse versendet wird und nicht aufgrund von Tipp- und Rechtschreibfehlern nochmals nachbearbeitet werden muss. Das spart die Kosten für Nachsendungen und der Kunde ist zufrieden, da er seine Bestellung schnell erhält. Addressy kommt aber auch in Unternehmen außerhalb der E-Commerce-Branche zum Einsatz. Zum Beispiel unterstützt die Software Callcenter-Agenten am Telefon oder Hotelangestellte vor Ort bei einer schnelleren Datenerfassung. Prinzipiell kann man sagen: Überall dort, wo Daten erfasst werden, mit denen später gearbeitet werden soll, lohnt sich eine Datenvalidierung mit Addressy.

Wie funktioniert Addressy?
Die Adressvalidierung von Addressy basiert auf einer Software, die bereits während der Eingabe beginnt, Adressen mit den Einträgen in unserer Datenbank abzugleichen. Die Referenzdaten, die in dieser Datenbank hinterlegt sind, stammen aus offiziellen Datenquellen wie zum Beispiel von den Postgesellschaften der Länder. Die Vorschlagsliste wird mithilfe der Eingabe aus der Referenzdatenbank generiert, aber auch die IP Lokalisierung Ihres Nutzers wird bei der Suche berücksichtigt. Dadurch werden Ihrem Nutzer zuerst Adressen in seiner Nähe vorgeschlagen und erst danach weitere Adressen gelistet.

Die intelligente Software lernt außerdem mit jeder Adresse, die validiert wird, mehr und mehr dazu. Zum Beispiel lernt die Software häufige Tippfehler und gebräuchliche Abkürzungen kennen und kann so die vorgeschlagenen Ergebnisse bei der nächsten ähnlichen Suche schneller eingrenzen. Zur E-Mail-Adressvalidierung und zur Telefonnummernvalidierung greift die Software hingegen nicht auf eine Datenbank zu. Um eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zu prüfen, stellt die Software im Hintergrund eine Liveanfrage an das Postfach oder die Telefonnummer. Das passiert, ohne dass Ihr Kunde es merkt in Echtzeit. Dadurch sind die Daten immer aktuell und für Sie auch wirklich nützlich.

Welche Vorteile bietet Addressy?
Mit Addressy sparen Sie sich unnötige Zusatzkosten, verbessern Ihre Kundenkommunikation und Ihren Kundenservice:
Zum Beispiel muss eine Adresse manuell nachbearbeitet und der Versand doppelt bezahlt werden, wenn ein initialer Lieferversuch aufgrund einer ungültigen Adresse gescheitert ist. Das kostet das Unternehmen Zeit, Geld und Nerven; die Kunden wiederum sind verärgert.
Im E-Mail-Marketing kommt es darauf an, die Bounce-Rate so gering wie möglich zu halten und sogenannte Spamtraps zu vermeiden.

Halten Sie Ihren Kunden durch SMS-Nachrichten immer über den aktuellen Status der Bestellung auf dem neuesten Stand? Oder kommt es vor, dass Sie Ihren Kunden anrufen müssen? Auch Mitteilungen und Anrufe an ungültige Telefonnummern erzeugen Kosten, die Sie sparen können und benötigen Ressourcen, die Sie anderweitig besser einsetzen können.

Darüber hinaus ist der Zeitfaktor bei der Adresserfassung auch aus Kundensicht immens wichtig:. Dauert die Dateneingabe zu lange, dann werden Bestellungen oft abgebrochen. Sparen Sie Ihrem Kunden die Zeit, manuell die vollständige Adresse eingeben zu müssen.

Addressy beschleunigt die Dateneingabe und steigert die Qualität der eingegebenen Daten.

Die Einrichtung der Addressy-Software ist durch simples “Copy and Paste” innerhalb von wenigen Minuten erledigt und sogleich betriebsbereit. Es sind also keine Programmierkenntnisse nötig, wie das bei anderen Tools zur Datenvalidierung üblich ist. Das ist besonders ressourcenschonend und gibt Ihnen die Möglichkeit, ohne Aufwand Addressy direkt in Ihrem Shop zu testen.

Addressy, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Die größte Herausforderung ist die sich immer weiterentwickelnde Technik. Man weiß heute nicht, was morgen kommt und wie die Menschen dann ihre Daten verwalten. Gibt es in einigen Jahren eventuell die Möglichkeit, an einem Fingerabdruck Kontaktdaten zu hinterlegen, die datenschutzkonform zugänglich sind? Steuern wir unsere Geräte künftig nur noch durch Blicke, Stimme und Gedanken und werden Eingabeprozesse dadurch vereinfacht? Wir sind immer bestrebt, den innovativsten und nutzerfreundlichsten Service zu bieten, den die Adressvalidierung kennt. Und das wird auch in Zukunft unser Ziel bleiben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
● Achten Sie von Anfang an auf Ihre Datenqualität. Je besser Ihre Daten sind, umso besser können Sie sie ohne großen Kostenaufwand nutzen und echten Mehrwert generieren. Datenqualität muss nicht teuer sein.

● Überlegen Sie sich zuerst, wo Sie hin möchten bzw. welche Daten Sie dafür brauchen und sammeln Sie dann gezielt Daten. Ist zum Beispiel das Geburtsdatum wichtig, wenn Sie Schuhe verkaufen? Oder benötigen Sie wirklich eine Faxnummer, obwohl die Kommunikation ausschließlich per E-Mail und Brief stattfindet? Vermeiden Sie eine Ansammlung unnötiger Daten, um den Überblick zu behalten und Ihren Kunden durch unnötig lange Eingabeprozesse nicht zu vertreiben.

● Wenn der Kontakt zwischen Ihnen und Ihrem Kunden hauptsächlich durch Ihre Website stattfindet, ist diese vergleichbar mit einem Ladengeschäft. Achten Sie auf die Nutzerfreundlichkeit ohne Stolperfallen auf all Ihren Seiten, Tools und Formularen in der Desktop als auch der Version für mobile Endgeräte. Fühlt der Nutzer sich wohl, wird er sicherlich bei Ihnen verweilen und auch wieder zu Ihnen zurückkehren.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Steffen Preuschoff für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar