Accenture und Pivotal geben die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens bekannt

Accenture Pivotal Business Group hilft Unternehmen, Cloud Migration und Softwareentwicklung zu beschleunigen

Accenture (NYSE: ACN), weltweit tätiger IT-Dienstleister, und Pivotal, das Enterprise-Software-Unternehmen, haben ein gemeinsames Unternehmen gründet. Die Accenture Pivotal Business Group (APBG) wird Unternehmen dabei unterstützen, ihre Legacy-Applikationen in die Cloud zu migrieren und gleichzeitig die Softwareentwicklung mit Hilfe Cloud-nativer Werkzeuge umzustellen und zu beschleunigen. Das Angebot richtet sich vor allem an große, weltweit tätige Unternehmen.

Accenture und Pivotal bringen in das neue Unternehmen ihre jeweiligen Kernkompetenzen ein: die Operations- und Management-Erfahrung von Accenture und die agilen Softwareentwicklungs-Methoden von Pivotal sowie die Cloud-native Plattform Pivotal Cloud Foundry. Auf dieser Basis zeigt die APBG ihren Kunden neue Möglichkeiten auf, moderne Cloud-native Produkte und Services zu entwickeln, die neuen Technologien wie Künstlicher Intelligenz, Internet der Dinge oder Smart Homes und Smart Cars zum Durchbruch verhelfen.

Accenture und Pivotal eröffnen zunächst zwei APBG-Geschäftsstellen, eine Columbo (Ohio, USA) und eine in New York City (New York, USA). Beide Niederlassungen sind dedizierte APBG-Standorte, wo bereits erste Projekte mit Kunden aus dem Finanzsektor in Arbeit sind.

Cloud-Technologien und agile Methoden für digitale Marktanforderungen

Mit der Gründung der APBG wollen Accenture und Pivotal eine Lücke schließen: Während IT-Teams kundennahe Produkte entwickeln, die den sich ändernden Kundenansprüchen Rechnung tragen, stehen viele Unternehmen großen Herausforderungen gegenüber, wenn es darum geht, ihr Geschäft auf Cloud-Technologien zu adaptieren. Dieser Gegensatz behindert Unternehmen dabei, schnell und flexibel auf die Möglichkeiten des Marktes zu reagieren. Die APBG bringt die notwendigen Expertisen und Erfahrungen zusammen, um Kunden dabei zu unterstützen, ihre Infrastruktur und ihre IT-Legacy-Systeme zu re-designen und zu modernisieren.

„Das Angebot der APBG, bestehend aus unserer Cloud Service Expertise, Pivotals Softwareentwicklungs-Methoden und Pivotal Cloud Foundry, wird unseren Kunden helfen, ihre Innovationen schneller voranzutreiben und so die digitale Transformation deutlich zu beschleunigen“, sagt Paul Daugherty, Chief Technology & Innovation Officer bei Accenture. „Gemeinsam unterstützen wir Unternehmen dabei, Cloud-native Technologien einzuführen, Software bedarfsgerecht zu entwickeln und ein iteratives High-Speed-Modell zu nutzen, welches sie agiler, disruptiver und wettbewerbsfähiger macht.“

Rob Mee, CEO von Pivotal, ergänzt: „Die Vision der APBG ist es, große Unternehmen mit der Flexibilität und der Geschwindigkeit von Start-ups auszurüsten. Nur so können Unternehmen heute die Erwartungen der Kunden erfüllen und neue Ideen zeitnah an den Markt bringen. Wir verbessern die Software-Applikationen, auf denen das Geschäft beruht und erhöhen die Produktivität der Entwickler genauso deutlich wie die Effizienz im operationalen Bereich. So schaffen wir die Freiheit, sich mit übergeordneten Geschäftsaspekten befassen zu können.“

Die Accenture Pivotal Business Group stellt seinen Kunden integrierte Teams aus Produktmanagern, Designern und Ingenieuren zur Verfügung, die eng mit den Experten von Accenture zusammenarbeiten und die sich mit den agilen Methoden von Pivotal bestens auskennen. Dabei entsteht ein Development-Prozess, der die Geschäftsziele des jeweiligen Unternehmens optimal unterstützt und gleichzeitig umfassende Möglichkeiten der agilen Transformation eröffnet. Bereits jetzt arbeiten zahlreiche weltweit bekannte Marken mit der Pivotal Cloud Foundry (PCF) und verzeichnen ein signifikantes Wachstum der Entwicklungsproduktivität und eine deutliche Absenkung der IT-Kosten.

Ausbau der Geschäftstätigkeit geplant

Accenture und Pivotal planen, die Aktivitäten der APBG in den nächsten Jahren kontinuierlich auszubauen. Neben weiteren Niederlassungen wird die Zahl der Experten künftig weiter ansteigen: Vor allem in den Bereichen Softwareentwicklung, Application Transformation und Schulung sind konkrete Wachstumsziele gesetzt.

Accenture gilt seit mehr als 20 Jahren als anerkannter Experte für Open Systems: Über 40.000 Java-Spezialisten bilden das globale Team und die Basis für die Arbeit von Accenture. In mehr als 20.000 Cloud-Projekten für mittlere und große Unternehmen, darunter dreiviertel der sogenannten „Fortune Global 100“, stellte Accenture diese Expertise unter Beweis. Das Unternehmen engagiert sich zudem seit langem in der Spring Cloud Community und ist Mitglied mit Goldstatus in der Cloud Foundry Foundation.

Quelle PIABO PR GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X