Lasst Fehler zu, nutzt diese um Euch weiterzuentwickeln und geht aus Eurer Komfortzone!

abracar: Verkaufe dein Auto ohne Aufwand zum bestmöglichen Preis

Stellen Sie sich und abracar kurz unseren Lesern vor!

abracar ist Deutschlands größter Gebrauchtwagenvermittler von privat zu privat. Unser USP: „Verkaufe dein Auto ohne Aufwand zum bestmöglichen Preis.” Das bedeutet konkret: Wir machen den Autoverkauf einfacher, sicherer und transparenter, indem wir unseren Kunden alles abnehmen, was stresst; von der kompletten Vermarktung über die Käufervermittlung bis hin zur Abwicklung. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wir wollten das Problem der fehlenden Transparenz auf dem Gebrauchtwagenmarkt lösen. Bisher gab es eigentlich nur zwei Möglichkeiten, sein Auto zu verkaufen: privat oder über einen Händler. Beides hat seine Nachteile: entweder erheblicher Aufwand oder wenig Geld. Das wollten wir ändern und unsere eigene Idee verwirklichen.

Welche Vision steckt hinter abracar?

Wir wollen den Gebrauchtwagenverkauf einfacher, sicherer und transparenter machen. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Zum Start von abracar wurden wir durch die Allianz, Europas größten Versicherungskonzern, finanziert. Unsere Kunden sind begeistert von unserem Service, und so besteht unsere größte Herausforderung darin, mehr Bekanntheit für den Service von abracar zu generieren. Sodass wir noch mehr Kunden einen positiven Verkauf ermöglichen können.

Wer ist die Zielgruppe von abracar?

Jeder Autobesitzer kommt irgendwann an den Punkt, dass er sein Fahrzeug verkaufen will oder muss. Hier übernimmt abracar. Wir bieten das Rundum-sorglos-Paket für den Verkauf an Privat an. Wer das meiste Geld für sein Fahrzeug bekommen will, ist bei uns richtig. 

Wie funktioniert abracar? Wo liegen die Vorteile?  Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

„Verkaufe dein Auto ohne Aufwand zum bestmöglichen Preis”, das ist unser Versprechen. Wer über abracar sein Auto verkaufen will, muss lediglich online ein paar Daten eintragen, den Rest übernehmen wir. Wir lassen im ersten Schritt ein unabhängiges Gutachten des Fahrzeugs anfertigen und vermarkten das Fahrzeug aktiv online sowie über das abracar-Händlernetzwerk sowie den Interessentenpool. Wir managen den Verkauf, filtern Interessenten, führen die Preisverhandlung und unterstützen bei der Abwicklung mit rechtssicheren Verträgen. Dadurch organisieren wir eine reibungslose Übergabe.

Der Käufer wiederum profitiert von der Transparenz und Sicherheit durch den abracar „Käuferschutz”: ein unabhängiges Gutachten der Fahrzeuge, einer kostenlosen Garantie & Rechtsschutzversicherung sowie der sicheren Bezahlung über abrapay, dem eigens entwickelten sicheren Bezahlverfahren.

Was uns unterscheidet? Im Gegensatz zu anderen Anbietern der Branche haben wir durch unsere erfolgsabhängige Provision ein gleichgerichtetes Interesse mit dem Verkäufer an einem Verkauf zum bestmöglichen Preis. Einmalig macht uns die Kombination aus Technologie-Fokus und Automotive-Kompetenz: Unser Team besteht aus langjährigen Automobilexperten, und durch konsequente Digitalisierung und Automatisierung im Vermittlungsprozess können wir deutlich effizienter und schneller Autos an Privat verkaufen.

Wie ist das Feedback?

Die Zahlen sprechen für sich: 2019 ist ein weiteres Erfolgsjahr für abracar. Wir werden dieses Jahr ein Fahrzeugvolumen von über 100 Millionen Euro und mehr als 7.500 Fahrzeuge vermitteln, damit zählen wir bereits zwei Jahre nach Gründung zu den Top-30-Gebrauchtwagenhändlern in Deutschland. Und wir sehen noch großes Potenzial angesichts eines Marktvolumens von knapp 85 Milliarden Euro. 

abracar, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir wollen ganz nach vorne. Wir möchten die Fahrzeugvermittlung als neue Verkaufsvariante etablieren und Autobesitzern einen neuen transparenten und sicheren Verkaufsweg ermöglichen. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

„Try, fail, improve and try again”: Lasst Fehler zu, nutzt diese um Euch weiterzuentwickeln und geht aus Eurer Komfortzone. 

Investiert in Menschen: Die beste Technologie bringt euch nichts, wenn die Menschen dahinter nicht „top-notch” sind.
Investiert in Technologie: Ohne technologisches Know-how geht im Startup-Sektor nichts mehr. Je besser ihr dort aufgestellt seid, desto mehr könnt ihr euch von der Konkurrenz abheben. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Orhan Köroglu und Sebastian Jost für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X