Nicht aufgeben auch wenn es manchmal weh tut

Abfluss-Fee: Nie wieder verstopfte Abflussrohre im Waschbecken

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Abfluss-Fee doch kurz vor unseren Lesern vor!
Mein Name ist Karl-Heinz Bilz, ich bin 60 Jahre und von Beruf Sanitär- und Heizungsmeister und in jeder freien Minute bin ich leidenschaftlicher Erfinder. Meine Frau und ich sind Inhaber mehrerer Patente.
Die Abfluss-Fee ist ein Waschbeckenstopfen, der mit einem Behälter ausgestattet ist, der einen sich langsam auflösenden Reinigungsstein beinhaltet, der duftet und den Siphon sauber hält. So verstopft dieser nicht mehr durch Haare und Seifenreste oder bildet Schimmel. Verstopfungen werden so von vornherein verhindert.

Wie ist die Idee zur Abfluss-Fee entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir haben 5 Kinder und meine Frau war es leid, dass wir ständig Verstopfungen im Waschbecken hatten. Und somit sagte Sie, dass ich was erfinden soll, damit der Siphon nicht mehr verstopft. So fing alles an…

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Finanziert habe ich mich durch Arbeit und Fleiß. Ich bin täglich auf der Baustelle und alles was über blieb, haben wir investiert. Auch eine Lebensversicherung habenwir aufgelöst, damit wir investieren können. Der ein oder andere Urlaub musste auch dran glauben.

Wer ist die Zielgruppe von Abfluss-Fee?
Die Abflussfee gehört in jeden Privathaushalt, aber auch inHotels, Krankenhäuser, Alten- u. Pflegeheime und öffentliche Gebäude.

Wie funktioniert die Abfluss-Fee? Was ist das Besondere an der Abfluss-Fee?
Die Abfluss-Fee riecht gut und sie reinigt hygienisch einwandfrei. Alle gängigen Produkte beschäftigen sich immer mit der Behandlung der Symptome, die Abfluss-Fee dagegen sorgt dafür, dass es gar nicht erst zur Verstopfung kommt- und unterscheidet sich so von allen anderen Produkten. Sie ist einzigartig, denn esgibt nichts Vergleichbares.

Warum sollte man die Abfluss-Fee nutzen?
Damit man weniger Arbeit und das Gefühl von Sauberkeit im Waschbecken hat.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Meine Tochter gab den Anstoß und schlug vor, dass wir uns bewerben sollen

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Wir haben Roll-ups vorbereitet und die Präsentation geübt und das alles in zwei Tagen.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show „ die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Ich habe immer an mein Produkt geglaubt und es gab schon andere Bestätigungen, wie z.B. die Goldmedaille auf der Erfindermesse iENA oder den Quelle Innovationspreis. Die Teilnahme an „Die Höhle der Löwen“ bestätigt uns noch mehr. Wir hoffen, dass danach viele Menschen die Abfluss-Fee kennen und dauerhaft in Ihrem Haushalt haben.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Abfluss-Fee ufmerksam werden?
Es ist toll, dass wir gehört werden. Der Bekanntheitsgrad wird uns helfen neue Türen aufzumachen.

Ziel der Show „ Die Höhle der Löwen “ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Mein Wunschlöwe ist Ralf Dümmel, weil er die meisten Produkte hat und wir da gut reinpassen würden.

Wie geht es nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
Es geht ja immer weiter und es wird spannend. Mehr kann ich nicht sagen. Man wird noch von mir hören.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In Kanada auf meiner Veranda, mit meinem Wohnmobil, meinem Boot und meiner Harley.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Immer dran bleiben, immer überzeugt sein und nicht aufgeben auch wenn es manchmal weh tut.

Bilder © VOX

Sehen Sie Abflussfee am 30.August in #DHDL

Wir bedanken uns bei Karl-Heinz Bilz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X