abfindungsheld.de erhält 11 Millionen Euro

abfindungsheld.de nutzt die komplette Summe für die Einführung der Sofortabfindung

Das Berliner Online-Portal abfindungsheld.de hat zum 15. September ein Investment in Höhe von 11 Millionen Euro vom Family Office eines Schweizer Private Equity Fonds erhalten. Die gesamte Summe steht abfindungsheld.de als Finanzierungsfazilität zur Auszahlung der neu entwickelten Sofortabfindung an seine Nutzer zur Verfügung.

abfindungsheld.de ging am 1. Juni 2017 online und hilft seitdem gekündigten Arbeitnehmern dabei, unkompliziert und ohne Kostenrisiko die Abfindung zu erhalten, die ihnen zusteht. Ab dem 15. September erhalten Nutzer mit der neu entwickelten Sofortabfindung 65 Prozent ihrer Abfindung innerhalb von 24 Stunden. Von der Einreichung der Kündigungsschutzklage auf analogem Weg bis zur Auszahlung der Abfindung konnten bisher bis zu 12 Monate vergehen.

Nach Eingabe einiger Details zur Kündigung auf der Website von abfindungsheld.de prüft das Portal mithilfe eigener Algorithmen die Erfolgsaussichten der Klage auf eine Abfindung. Haben Nutzer den Anspruchsrechner erfolgreich durchlaufen, können sie wählen, ob sie die Sofortabfindung beanspruchen oder wie bisher auf das Ergebnis des Prozesses warten möchten. Wählen sie die Sofortabfindung, erhalten sie 65 Prozent der zu erwartenden Abfindungssumme innerhalb von 24 Stunden auf ihr Konto. abfindungsheld.de reicht daraufhin beim zuständigen Gericht eine individuelle Klageschrift ein und erstreitet die Abfindung mit Hilfe eines deutschlandweiten Netzwerks aus Partneranwälten. Warten Kunden wie bisher auf das Ergebnis des Prozesses, erhalten sie im Erfolgsfall 75 Prozent der Abfindungssumme.

Für den Nutzer läuft der gesamte Prozess ohne Kostenrisiko ab. Das Portal erhält nur im Erfolgsfall 35 beziehungsweise 25 Prozent der erstrittenen Summe. Hat eine Klage wider Erwarten keinen Erfolg, kann der Nutzer von abfindungsheld.de die Sofortabfindung trotzdem behalten.

Die Mitgründer Robin Friedlein und Dr. Christopher Hahn zum Investment: „Wir freuen uns, dass wir so kurz nach dem Markteintritt einen exzellenten Partner gewinnen konnten. Nun können wir unseren Nutzern nach dem Schock der Kündigung endlich zeitnah mit dem Geld helfen, das ihnen zusteht. Gleichzeitig ist ein Investment in dieser Höhe von einem global agierenden Private Equity Fonds der Beleg für das enorme Potenzial unseres Geschäftsmodells.“

Robin Friedlein und Dr. Christopher Hahn weiter: „Das Digitalisierungspotenzial im Rechtsbereich ist noch lange nicht ausgeschöpft. Mit der Sofortabfindung bringt abfindungsheld.de ein Produkt auf den Markt, das den Bereich Arbeitsrecht nachhaltig verändern wird“.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bild:  (v.l.n.r.) Dr. Christopher Hahn, Prof. Dr. Peter Fissenewert und Robin Friedlein

Quelle PR Consultant | Ballou PR

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X