6 Tipps für Deine Pressearbeit

Wenn Du Pressearbeit für Dein Unternehmen und Dein Produkt machen willst, gilt es einige Dinge zu beachten. Hier gibt es die sechs wichtigsten Punkte:

1.Beantworte die W-Fragen

Die Antworten auf diese Fragen sind nicht nur für Dich als Founder wichtig, sie sind es auch für Deine Öffentlichkeitsarbeit. Sie helfen Dir dabei, Journalisten in wenigen Worten Dein Unternehmen und Dein Produkt näherzubringen. Mehr dazu: Die wichtigste W-Frage für Deinen Pressetext.

2.Beantworte die Frage nach dem Warum

Warum tust Du das, was Du tust? Ich bin der Meinung: Die Antwort auf diese Frage wird Journalisten rasch die Möglichkeit geben, Dich und Dein Unternehmen zu verstehen. Ein paar Gedanken dazu findest Du hier: Die Frage nach dem Warum.

3.Der Pitch: Suche den Kontakt zu Journalisten

Welches Produkt entwickelst Du? Wer sollen Deine Kunden sein? Diese Fragen hast Du wahrscheinlich schon beantwortet. Stell Dir nun die Frage: Welche Medien konsumieren diese Menschen? Daraus ergibt sich eine vermutlich nicht zu knappe Liste an Journalisten, die Du schon vorab kontaktieren kannst. Erzähle ihnen von Deinem Unternehmen und Deinem Produkt und knüpfe so erste Kontakte. Sieh es wie einen Pitch vor potenziellen Investoren – nur dass es in diesem Fall nicht um Kohle, sondern um mögliche Berichterstattung geht.

4.Schreibe eine Presseaussendung

Steht der Produktlaunch vor der Tür, benötigst Du eine Presseaussendung – also den einen wirklich guten Text, der Dein Produkt kompakt und informativ beschreibt. Mach keinen Schnellschuss, sondern entwickle in Ruhe Deinen Text. Drei Tipps dafür habe ich vor einiger Zeit hier aufgeschrieben: 3 Dinge, die Deinen Pressetext von anderen abheben.

5.Nutze die Kraft der lokalen Medien

Alle wollen in die großen Tageszeitungen und in die publikumsträchtigen TV-Sendungen. Schon klar. Aber alle kennen beispielsweise auch die lokalen Zeitungen, die jede Woche im Postkasten landen. Wenn Du also in einer bestimmten Region punkten willst, kommst Du medial so direkt zu Deinen Wunschkunden. Mehr dazu: Eine Lanze für die „kleinen“ Medien.

6.Nutze jede Gelegenheit

Das Zitat von Outfittery-Gründerin Anna Alex ist längst Legende: „Wir halten unsere Gesichter in jede Kamera.“ Was will ich Dir damit sagen? Nütze jede Gelegenheit, die sich bietet, um Medienpräsenz zu erzeugen. Oder sagen wir: Fast jede. Wichtig ist, dass Du Dich dabei wohl fühlst und dass der Auftritt zu Deinem Unternehmen passt.

Noch mehr Tipps:
Pressearbeit für Start-Ups: Die 20 besten Tipps

Bild: pixabay.com

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Christoph Luke

Christoph Luke ist Kommunikationsberater in Wien. Er unterstützt Unternehmen im deutschsprachigen Raum, darunter zahlreiche Start-Ups, bei ihrer Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Web: www.luke-pr.at

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X