Donnerstag, Dezember 2, 2021

Die 6 wichtigsten Dinge, die Gründer falsch machen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts belegen, dass die Gewerbeanmeldungen in Deutschland zwischen Juli und September um fast 3 Prozent höher lagen, als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In den USA lagen sie sogar 40 Prozent über dem Vorjahr. Die aktuelle Situation motiviert viele Menschen dazu, in die Selbstständigkeit zu starten – aber leicht ist es für die frischgebackenen Gründer meistens nicht.

Damian Richter kennt die Probleme nur zu gut. Zu seinen Workshops kommen jedes Jahr hunderte Gründer, um sich beraten zulassen. Er gründete bereits mit 14 sein erstes Unternehmen, worauf weitere folgten. Er hat von hohen Schulden bis hin zu großem Erfolg alles erlebt. Richter beobachtet bei jungen Gründern immer wieder die gleichen Fehler. Er erklärt Ihnen in diesem Gastbeitrag, was die sechs größten Fehler sind und wie es richtig funktioniert.

#1 Mangelndes Wissen über Menschenführung und Kommunikation

Sie wollen, dass Ihr Unternehmen so richtig durch die Decke geht? Dann müssen Sie eines verstehen: Die Beziehungen sind entscheidend für Ihren Erfolg, denn Geld fließt immer durch andere Menschen in Ihr Leben.

Heute teile ich Das Geheimnis mit Ihnen, was dazu geführt hat, dass ich heute das motivierteste und engagierteste Team an meiner Seite habe, was mich jeden Tag mit einem breiten Lächeln begrüßt, meine Lieferanten meine Fans sind, Kooperationen mit Leichtigkeit vonstatten gehen und die Kundenfeedbacks mir täglich vor Freude Tränen in die Augen zaubern. 

Diese Magie wurde in meinem Leben ausgelöst durch ein Buch. Dieses Buch heißt „Wie man Freunde gewinnt“ von Dale Carnegie. Sie sollten es unbedingt lesen!

#2 Fehlendes Unternehmermindset

Anhand der Arbeit mit unzähligen Gründern und Unternehmern habe ich erkannt, dass die meisten von ihnen einen ganz entscheidenden Fehler machen, der sie zum Scheitern verurteilt. Ihnen soll es jedoch nicht so gehen! Denn Sie gehören ab heute zu den wenigen Gründern mit einem wahren Unternehmermindset.

Mit Sicherheit sind Sie als Gründer überzeugt von ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung. Zu Recht! Immerhin sind Sie gerade dabei den Markt mit Ihrer Idee zu bereichern! Doch die meisten Gründer stellen sich fortlaufend die Frage, wie sie ihre Produkte noch geiler gestalten können, anstatt ihren Fokus darauf zu lenken, wie sie die Probleme ihrer Kunden noch besser lösen können. Gründer, die zu wahren Problemlösern werden, können täglich Erfolge feiern. Denn wer Probleme löst ist relevant, wird gerne weiterempfohlen und wieder besucht!

#3 Mangelnder Over-Deliver-Gedanke

Sie wollen zu einem Kundenmagneten werden? Dann vergessen sie niemals das Wort „MEHR“ wenn Sie sich mit ihrem Unternehmen beschäftigen. Liefern Sie immer mehr an Wert, als Sie an Geldwert dafür entgegennehmen. 

  • Stellen Sie MEHR Content zur Verfügung.
  • Verwöhnen Sie ihre Kunden mit MEHR Service.
  • Seien sie MEHR präsent auf Social Media.

#4 Keine Zielformulierung

Die meisten Unternehmen, die gegründet werden, existieren nach drei Jahren nicht mehr. Sie gehen ein wie eine Blume ohne Wasser und was von ihnen übrig bleibt, ist am Ende nur eine Idee, die mal existierte aber scheinbar nicht funktioniert hat. 

Dabei liegt es nur daran, dass die meisten Gründer sich keine klaren Ziele setzen und nicht genau wissen, wo sie hinwollen. Die meisten bleiben unkonkret und geben sich mit einer wagen Richtung zufrieden. Doch die Wahrheit ist: Ohne Ziel kein Ankommen. Sie können auch nicht in ein Taxi steigen und erwarten, dass der Taxifahrer Sie an Ihr Ziel bringt, wenn sie nicht einmal formulieren können, wo sie eigentlich hinwollen. Wahr oder wahr? Stellen Sie sich ihren Zahlen, machen sie einen Plan und richten Sie sich aus.

#5 Fehlende Präsenz auf den Sozialen Medien und mangelndes Marketing

Der Grundbaustein für jedes erfolgreiche Unternehmen ist Sichtbarkeit! Erst, wenn Sie mit Ihrer Idee die Aufmerksamkeit anderer Menschen auf sich ziehen, können Sie Angebote machen und andere Menschen können „ja“ zu Ihnen sagen. 

Von Herzen gebe ich Ihnen heute einen Rat: Nutzen Sie die sozialen Medien. Werden sie für Ihre Kunden greifbar, nahbar und leicht zugänglich. Sorgen Sie dafür, dass man Sie nicht mehr vergessen kann, indem Sie sich durch Social Media in ihren Alltag hineinschleichen. Menschen lieben Menschlichkeit! Bauen Sie Reichweite auf und gewinnen Sie Fans.

#6 Es werden keine Prozesse geschaffen

Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten mehr Zeit für Kundengespräche, mehr Zeit um neue Produkte zu kreieren und mehr Zeit, die Sie in die wesentlichen Dinge in ihrem Unternehmen investieren könnten. Das wäre toll. Wahr oder wahr? 

Dann ist es ab heute an der Zeit in Systemen zu denken und Prozesse zu entwickeln. Warum sollte jeder Mitarbeiter persönlich eingearbeitet werden, wenn Sie ihnen die wichtigsten Informationen auch in einem Videoformat übermitteln könnten? Gründer, die automatisierte Prozesse entwickeln, anstatt alle Aufgaben unter Druck abarbeiten, sind an der Erfolgsspitze ganz weit vorne, denn sie nutzen ihre Zeit effektiv und effizient.

Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Erfolg und Freude beim Durchstarten!

Alles liebe, Damian Richter

Autor:

Damian Richter ist Familienvater, Unternehmer, Investor und Lifecoach. Viele bezeichnen ihn auch Als einen echten Erfolgsmacher, denn wenn Damian eines kann, dann ist es andere Menschen in ihren Erfolg zu führen. 

Bereits mit 14 Jahren gründete er sein erstes Unternehmen, mit Mitte zwanzig verwaltete er ein Milliardenportfolio an der Börse und hat vom gescheiterten Suizid-Versuch bis hin zu Auftritten auf den grüßten Bühnen des Landes einfach alles erlebt. 

Sein DURCHSTARTER PODCAST schoss an die Spitze der iTunes-Download-Charts und auf seinen LIVE-Seminaren und im Interner arbeitete Damian seit 2011 bereits mit mehr als 300.000 Teilnehmern, Sportlern und rahmenhaften Unternehmen, damit zählt er zu einem der erfolgreichsten Coaches Deutschlands.

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.