Machen – Testen – Aufstehen – Weitermachen!

4EVERGLEN Ansprechpartner bei Fragen rund um die Digitalisierung für KMUs

Stellen Sie sich und das Startup 4EVERGLEN kurz unseren Lesern vor!
4EVERGLEN unterstützt Unternehmen dabei, das Web und den digitalen Raum für Wachstum zu nutzen. Wir entwerfen und erstellen individuelle Strategien, entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden in Workshops neue Geschäftsmodelle und Digitale Services, Websites und Marketing Kampagnen, die Leads, Engagement und die Verkaufschancen erhöhen.

Als Agentur und Berater stehen wir meist bei unseren Projekten und Kunden im Hintergrund und unterstützen das Team unserer Kunden so lange, bis diese fit in den Methoden und Technologien sind.

Zu unseren Projekten gehören u. a. das Magazin DESMONDO, der Onlineshop Caffé Pilu, den wir gemeinsam mit der italienischen Kaffeerösterei Pilu betreiben oder auch die Akademie für Digitale Kompetenz Rems-Murr, mit der wir gemeinsam mit Vertretern der regionalen Wirtschaftsförderungen Veranstaltungen umsetzen und planen, um die regionalen KMUs im Rahmen der Digitalisierung zu sensibilisieren.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Die Entscheidung, ein Unternehmen zu gründen, liegt schon einige Jahre zurück. 2011 war ich im Gründerteam der Personalmarketing Agentur Job ad Partner aus Berlin und 2015 gründete ich den Butler Service sixtyoneminutes.

Nach einer Zeit in Festanstellung in der Beratung, musste ich feststellen, dass ich mich in der Rolle des Unternehmers deutlich wohler fühle und lieber mit kleineren Kunden Projekte umsetzen möchte als wochenlang PowerPoints zu erstellen über deren Umsetzung dann Theoretiker und Bedenkenträger entscheiden.

Welche Vision steckt hinter 4EVERGLEN?
Die Vision ist es, Zugang, Wissen und Erfahrungen an regionale/lokale Unternehmen zu vermitteln und diese bei der Digitalisierung zu begleiten

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Idee entstand aus den einzelnen Projekten, die wir schon länger betreiben und den Anfragen von Bekannten, die Hilfe bei diversen Projekten benötigten. Die größte Herausforderung war die Entscheidung zwischen Vergrößerung des Teams, ein eigenes Büro mit Co-Working Arbeitsplätzen und einem Makerspace, den unsere Kunden nutzen können oder eben Home Office bzw. einem kleinen Büro als Untermieter.

Wir finanzieren uns aktuell aus Projekten sowie aus den Werbeeinnahmen, die wir mit DESMONDO generieren.

Wer ist die Zielgruppe von 4EVERGLEN?
Unsere Kunden sind meist Unternehmen, die seit vielen Jahren erfolgreich am Markt sind, jedoch bisher kaum über den Tellerrand ihres bestehenden Geschäftsmodells geschaut haben. Das Internet wurde bei vielen ebenfalls nicht zur Kunden oder Mitarbeitergewinnung genutzt.

Zu unserer Zielgruppe gehören Startups, KMUs aus der Region Stuttgart, die das Internet und Digitale Services zur Kundenbindung nutzen möchten oder ihr Unternehmen auf die Übernahme durch einen Nachfolger vorbereiten möchten

Wie funktioniert 4EVERGLEN? Wo liegen die Vorteile?
In der ganzheitlichen Betrachtung der Unternehmen und in einer sehr engen Betreuung. Als Agentur sind wir zwar aktiv in die Umsetzung von Projekten eingebunden, in unserer Rolle sehen wir uns aber eher als Coaches und Sparringspartner.

Die Mitarbeiter von Kunden können optional auch Arbeitsplätze in unserem Büro nutzen, um einen direkten Weg zu uns zu haben und um noch weitere Tipps bei der Umsetzung zu bekommen.

4EVERGLEN, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen der erste Ansprechpartner bei Fragen rund um die Digitalisierung für KMUs in unserer Region werden und möglichst viele Unternehmen bei der Veränderung begleiten und die Unternehmer und Mitarbeiter sensibilisieren – ihnen die Chancen und Möglichkeiten, aber auch die Gefahren und Risiken aufzeigen, welche die Digitalisierung mit sich bringt.

Für das Jahr 2019 stehen bereits drei weitere Projekte in den Startlöchern, die wir gemeinsam mit unseren Kunden umsetzen werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Done is better than perfect
Wir haben fast ein Jahr gebraucht, bis wir Zeit hatten, unsere eigene Website zu bauen und unsere eigenen Projekte zu optimieren.
Hinterfragt eure Ideen so lange, bis ihr den wirklichen MVP entwickelt habt. Zum Start erwartet keiner 100 %.

Verkauft euch nicht über Rabatte
es wird sehr schwer die Preise später wieder anzuheben – eure Kunden werden dann vielleicht nicht bereit sein, mehr auszugeben.

Machen – Testen – Aufstehen – Weitermachen
Kritik und Erfahrungen mit anderen Unternehmern austauschen, alle haben ähnliche Probleme, lasst euch nicht von eurer Idee abbringen, reflektiert aber regelmässig.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Michael Gnamm für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X