3R Systems startet Crowdinvesting auf Geldwerk1

Crowdinvesting-Projekt: Das Startup 3R Systems wandelt Bio-Abfälle zu vielfältig nutzbaren Bio-Kohle-Produkten um

Täglich fallen enorme Mengen an Bio-Reststoffen an, wie Grünschnitt, Gülle, Klärschlämme, Gärreste aus Biogas-Anlagen, Tierkadaver und vieles mehr. Ein großer Teil dieser Reststoffe wird verbrannt. Ein weiterer sehr bedeutender Anteil der Bio-Reststoffe, wie etwa Gülle, wird bisher auf Felder ausgebracht. Die „Entsorgung“ per Verteilung auf landwirtschaftliche Flächen stößt jedoch auf ihre Grenzen: Gesetzliche Bestimmungen schränken die Ausbringung von Bio-Reststoffen auf die Felder immer mehr ein. Die damit notwendig werdende, kostenpflichtige Entsorgung, z.B. auch durch Transporte in andere Regionen, ist für viele Landwirte eine erhebliche Belastung. Und: Die Lage wird sich noch weiter verschärfen, denn die Bundesrepublik Deutschland sieht sich mit einer Klage der EU vor dem Europäischen Gerichtshof konfrontiert, bei der es um zu hohe Nitratwerte im Grundwasser geht. Für die hohen Werte werden zu lasche gesetzliche Bestimmungen im Umgang mit Gülle und Kunstdünger verantwortlich gemacht.

All das wirft eine Frage auf: Lässt sich aus den Bio-Abfällen ein nützliches und verkaufsfähiges Produkt erzeugen?
Mit der Technologie des Startup-Unternehmens 3R Systems ist genau das möglich. 3R Systems hat eine technische Lösung entwickelt, die Bio-Müll in Bio-Kohle-Produkte umwandelt, die ihrerseits breit einsetzbar sind, u.a. zur Revitalisierung ausgelaugter Böden, als Tierfutterergänzungsmittel, als Filtermaterial und als Dämmstoff. Aus Abfällen, die bislang entsorgt werden mussten, entstehen nützliche Produkte, die verkauft werden können.
Die technische Lösung: Bio-Masse wird anhand eines thermo-chemischen Prozesses unter Ausschluss von Sauerstoff in Bio-Kohle transformiert, die anschließend mittels eines weiteren Prozessschrittes zu dem jeweiligen Bio-Kohle-Produkt modifiziert wird. Von der 3R-Systems-Technologie profitieren Biogas-Anlagenbetreiber, Kommunen, die holzverarbeitende Industrie sowie sonstige Betriebe, bei denen im größeren Umfang Rest-Bio-Masse anfällt. Die Anlage wird dabei absolut CO2-neutral arbeiten und produziert zudem überschüssige Energie, die z.B. für die Vortrocknung der zu verarbeitenden Bio-Masse sowie für Heiz- und Kühlzwecke genutzt werden kann.

3R Systems verfügt über ein hoch kompetentes Team, das sich aus Ingenieuren und Betriebswirten zusammensetzt. Nach mehrjähriger Vorbereitung ist es nun soweit: 3R Systems ist in die Lage versetzt, Anlagen im industriellen Standard zu errichten und diese anschließend zu verkaufen. Außerdem garantiert 3R Systems den Anlagenbetreibern die Abnahme der produzierten Bio-Kohle und sorgt für deren Vertrieb. Der zugehörige Markt ist extrem aufnahmefähig. Per Crowdinvesting soll die finanzielle Basis gelegt werden. Das eingeworbene Kapital wird fast ausschließlich in Sachwerte investiert.

3R Systems hat zwei Standbeine: Den Anlagenbau und -verkauf sowie die Vermarktung der aus den Anlagen stammenden Bio-Kohle-Produkte. Zur Umsetzung und Vorfinanzierung sind größere Investitionen erforderlich, die u.a. durch ein Crowdinvesting über die Plattform Geldwerk1 beschafft werden sollen. Über das am 1.12.2016 startende Crowdinvesting werden die Investoren am Erfolg von 3R Systems beteiligt. Das Mindestinvestment beträgt 500 Euro und richtet sich an eine breite Anlegerschicht.

Mehr Infos finden Sie hier

Quelle Geldwerk1 GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X