Sei du selbst, verstell dich nicht und mach dein Ding!

3Bears serviert den Löwen ein ausgewogenes und leckeres Frühstück aus Haferflocken, das sogenannte Porridge

Stellen Sie sich und das Startup 3Bears doch kurz vor!
Wir sind Caroline Steingruber (31) und Tim Nichols (34), ein deutsch-englisches Paar, und haben das Food Startup 3Bears im Dezember 2015 in München ins Leben gerufen. Bei 3Bears geht es um ausgewogenes, leckeres Frühstück rund um die Haferflocke, das sogenannte Porridge. Wir wollen den deutschen Frühstücksmarkt revolutionieren, mit dem wohl leckersten Porridge, das Deutschland je gesehen hat!

Wer ist die Zielgruppe von 3Bears?
3Bears ist für jeden, der wie wir findet, dass Frühstück satt machen, schmecken, gesund und dabei kreativ sein soll – und das zuhause, genauso wie unterwegs! Unsere Zielgruppe geht von Müttern, die ihren Kindern sorgenfrei ein sättigendes, leckeres Frühstück ohne Zuckerzusatz geben wollen, über Menschen im Büro bis hin zu Sportlern, die Porridge dank des hohen Ballaststoff-und Eiweißgehaltes schätzen.

Was ist das Besondere an dem Porridge?
3Bears Porridge ist 100% natürlich und genau richtig. Das bedeutet für uns die perfekte Mischung aus qualitativem Anspruch, Geschmack und Konsistenz: Für unser Porridge werden nur schonend gepresste Vollkorn-Haferflocken einer deutschen Traditionsmühle und zusatzfreie Trockenfrüchte als Süßungs- und Aromageber verarbeitet. Das Resultat ist ein unvergleichlich leckeres, cremigkerniges Porridge mit dem höchsten Fruchtgehalt auf dem deutschen Markt – und das ohne irgendwelche Zusätze und ganz ohne Chemie.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Für uns ist „Die Höhle der Löwen“ eine tolle Möglichkeit noch mehr Menschen für unser Produkt zu begeistern und auf diese Weise unserer Vision, den deutschen Frühstücksmarkt zu revolutionieren, näher zu kommen. Und natürlich erhoffen wir uns die Löwen von 3Bears überzeugen zu können und Unterstützung für die weitere Umsetzung unserer Ideen und Ziele zu bekommen.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Wir haben uns im Vorfeld mal fast eine Woche eingesperrt und nur alte Folgen der letzten 3 Staffeln Sendung geschaut. Wir haben die Löwen recherchiert und haben nachgesehen, wie die Startups aus den letzten Staffeln performt haben. Dann haben wir inside-out unsere USPs geschärft, den Pitch geübt, die Masken gebastelt – eine Maske dauert 8 Stunden in der Herstellung! – und von Outfit bis Anreise alles geplant.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Für uns ist es unheimlich motivierend, dass wir in der Show dabei sein dürfen. Die Show ist eine super Plattform für uns, um auf unser fabelhaftes Porridge aufmerksam zu machen und unsere Reichweite und unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf 3Bears werden?
Mit unserem Produkt wollen wir die breite Masse ansprechen und positiv beeinflussen, was in den Frühstücksregalen im Supermarkt erhältlich ist und auf die deutschen Frühstückstische kommt. Dank der Show können wir mehr Leuten erzählen, warum 3Bears soviel mehr ist als nur Haferflocken und warum sie da einen absoluten Mehrwert in den Händen halten: ein deutsches Qualitätsprodukt, das wahnsinnig vielseitig, gesund und lecker ist!

Ziel der Show Die Höhle der Löwen ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Für uns waren immer schon Judith Williams und Frank Thelen am vielversprechendsten. Wir finden, dass die beiden die perfekte Kombination aus absoluter Stärke in IT & Prozessen und absoluter Stärke in Marketing & Verkauf verkörpern – genau so, wie wir das eigentlich auch bei uns als Gründerpaar sehen. Da wäre es natürlich ideal, genau so jemanden auch als Investoren für unsere Marke begeistern zu können.

3Bears, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen den deutschen Frühstücksmarkt langfristig und nachhaltig aufmischen. Es muss sich einfach etwas tun auf den Frühstückstischen Deutschlands! Wir wollen Menschen dabei unterstützen, sich gut zu ernähren und ein gesundes Leben zu führen. Egal ob zuhause und unterwegs. Gerade im Convenience-Bereich fehlt es morgens an gesunden, vollwertigen Frühstücksalternativen zu industriell gefertigter Massenware. Hier haben wir neben Porridge auch noch weitere, spannende Ideen – wollen jetzt aber nicht zuviel verraten!

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Unsere drei Markenwerte sind authentic, aware und alive. Genau das würde ich jedem Gründer mit auf den Weg geben: Sei du selbst, verstell dich nicht und mach dein Ding. Verschließ dich nie, sei offen für Veränderung und schau, was um dich herum passiert. Und bleib lebendig, bleib nicht stehen und höre nie auf zu lernen.

Bild: Caroline Steingruber und Tim Nichols aus München präsentieren den Porridge von 3Bears. Sie erhoffen sich ein Investment von 150.000 Euro für 15 Prozent ihres Unternehmens. Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie 3Bears am 17.Oktober in #DHDL

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Caroline Steingruber und Tim Nichols für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X