Glaubt immer  an Eure gemeinsame Vision

1789 Innovations: Strategie- und  Organisationsberatung

Stellen Sie sich und das Startup 1789 Innovations doch kurz unseren Lesern vor!
Die 1789 Innovations AG ist eine strategische Organisationsberatung mit dem Ziel, bestehende Unternehmens- und Managementstrukturen von Grund auf neu zu denken und nach den Prinzipien der Selbstorganisation zu gestalten. Wir wissen um die in diesem Kontext gängigen Buzzwords, jedoch wissen wir vor allem auch, wie derlei Konzepte und Strategien tatsächlich umgesetzt werden können. Weg von Worthülsen und hin zu greifbaren Ergebnissen. So befähigen wir Menschen in Zeiten zunehmender Unsicherheit, Komplexität und Instabilität dazu, die hierfür notwendigen tiefgreifenden Veränderungen aktiv und eigenverantwortlich anzustoßen. Wir, das sind ein interdisziplinäres Team von Managementberatern, Organisationsdesignern, Innovationsexperten, Psychologen sowie Kommunikationswissenschaftlern.

Wie ist die Idee zu 1789 Innovations entstanden?
Der Großteil unseres Teams hat bereits bei großen Unternehmen gearbeitet und ab einem bestimmten Punkt sind wir zu dem Schluss gekommen, dass bestehende Organisations- und Managementformen nicht mehr die sind, die es für die heutige Zeit braucht.

So entstand schließlich die Idee, die 1789 Innovations AG zu gründen und auf diese Weise Menschen neue, innovative Wege der Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Welche Vision steckt hinter 1789 Innovations?
Unsere Vision geht weit über die einer rein technischen Revolution hinaus. Unser erklärtes Ziel ist es, ein Netzwerk gleichgesinnter Individuen zu schaffen, die sich gegenseitig darin befähigen, komplexe Veränderungen eigenverantwortlich zu meistern und in die Organisation zu tragen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war für uns definitiv die Marktvalidierung. Da wir als Organisationsberatung über kein buchstäblich greifbares Produkt verfügen und unser Ansatz zugleich sehr langfristiger Natur ist, braucht es schlicht Zeit, bis sich eine Boutique-Beratung wie 1789 etabliert. Wir haben uns im ersten Schritt aus eigenen Mitteln finanziert und haben dabei bewusst einen sehr schlanken Ansatz gewählt. Gleichzeitig waren wir darauf fokussiert, dass sich das Unternehmen selbst tragen kann.

Im Startup Jargon: Bootstrapping.

Wer ist die Zielgruppe von 1789 Innovations?
Organisationen, die für sich verstanden haben, dass es im Zuge des digitalen Zeitalters struktureller Veränderungen bedarf und sich dabei immer auf den Menschen als wichtigsten Faktor konzentrieren. Wir glauben fest daran, dass es vor allem die Menschen sind, welche echte und zugleich nachhaltige Veränderungen bewirken. Menschen, die inspiriert, motiviert und befähigt sind, ihre und unsere Zukunft zu gestalten. Das können zum Beispiel multinationale Konzerne sein, die realisiert haben dass der Besitz einer einzelnen Ressource nicht mehr ausreicht, um am Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Ebenso kann es aber auch das Familienunternehmen oder der Mittelständler sein, welche die tiefgreifende Veränderung durch die Digitalisierung nutzen wollen, um einen “Leap Frog” zu machen.

Welchen Service bieten Sie an?
Unser Beratungsansatz zielt auf die Schaffung responsiver Strukturen und Strategien ab. Dazu zählen insbesondere: Emergierende Strategieentwicklung, Organisationsdesign mit Fokus auf schnellere Entscheidungs- und Abstimmungsprozesse, lernende Organisationsformen, Implementierung situativer Rollen und Verantwortlichkeiten, Entwicklung mitarbeiterinduzierter Performancesysteme sowie das hiermit verbundene Methodencoaching.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Dort wo nur oberflächliches Innovationstheater geschieht, sind wir schon bei der Umsetzung. Wir liefern die Inhalte wenn es um Antworten auf die Frage nach dem “Wie machen wir das denn nun?” geht.

Für uns geht es nicht um die nächste Aneinanderreihung von Buzzwords, sondern um eine systemische Implementierung innovativer Organisationskonzepte.

1789 Innovations, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren haben wir uns als hochspezialisierte Strategie- und  Organisationsberatung am Markt etabliert und verfügen über ein vielfältiges Netzwerk gleichgesinnter Individuen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Egal was passiert – bleibt motiviert!
Glaubt immer  an Eure gemeinsame Vision.
Baut ein Team, das diese Vision bedingungslos teilt.

Copyright – Constant Formé-Bècherat

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Max Becker für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X