Wettbewerb bringt Gründer-Spirit in die Schulen

16tes Wettbewerbsjahr Jugend gründet – 55.555ster Teilnehmer

55.555 Schülerinnen, Schüler und Auszubildende, die dank des Wettbewerbs „Jugend gründet“ in den vergangenen fast 16 Jahren Gründergeist geschnuppert haben. „Das ist eine stolze Zahl“, findet Projektleiterin, Franziska Metzbaur, die ein bisschen damit geliebäugelt hatte, dass der 55.555ste Teilnehmer seit Bestehen von  „Jugend gründet“ in der Faschings- und Karnevalzeit begrüßt werden könnte. Doch jetzt wurde die Schnapszahl eben noch pünktlich zur Schweizer Fastnacht erreicht, die traditionell erst in der Woche nach Aschermittwoch gefeiert wird.

An eigenen Ideen arbeiten, Dinge hinterfragen und besser machen wollen, oder auch die Leidenschaft von Grund auf Neues zu erschaffen – das zeichnet wahre Gründer aus. Diesen Gründer-Spirit haben nun schon 55.555 junge Leute in der Schule im Verlauf des Wettbewerbs „Jugend gründet“ erlebt.

„Jugend gründet“ ist ein bundesweiter Online-Wettbewerb für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende, seit 2003 gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und empfohlen von der Kultusministerkonferenz der Länder. Das Schnapszahl-Jubiläum des Wettbewerbs fällt in die Zeit kurz vor den Pitch Events. Die Einladung zu einem von drei „Jugend gründet“ Pitch Events mit exklusivem Rahmenprogramm ist die Belohnung für die Teams mit den besten von 739 Businessplänen, die im Wettbewerbsjahr 2018/2019 bei „Jugend gründet“ eingereicht wurden. Der erste Pitch-Event ist am 20. März in Berlin, der zweite am 27. März in Leipzig und der dritte am 11. April 2019 in Oberkochen.

Bei den Pitch Events  stellen die Teams der „Jugend gründet“ Jury ihre Visionen vor:

Sie wollen zum Beispiel Frauen vor sexuellen Übergriffen schützen, Nachhaltigkeit und Individualität vereinen, die Abholzung des Regenwaldes verhindern, ein neues digitales Zahlungsmittel auf den Markt bringen, dem Stellenwert von Daten mehr Relevanz zumessen. Bei den Pitches erläutern die Schüler in vier Minuten ihre Geschäftsideen, darunter Ideen für eine App, die Schulen hilft, Mobbing zu bekämpfen, ein unsichtbares Stützrad, das Jung und Alt ein sicheres, angstfreies Radfahren ermöglicht, ein Mix aus Software- und Hardwarelösung, welche die Vergabe mündlicher Noten im Schulunterricht fair, transparent und faktenbasiert gestaltet, in die Badehose integriertes Luftkissenpolster für Notsituationen, ein Plug-in für beliebte Videospiele, das es Menschen mit Sehbehinderungen ermöglicht, chancengleich mit Sehenden zu spielen, Nutztierfutter aus einer Kombination von Insekten und Algen und eine Dienstleistungsidee für eine mobile (Ab-) Wasserreinigung.  

Die Geschäftsideen wurden In der ersten Spielphase, der Businessplanphase (erstes Schulhalbjahr), von den Wettbewerbsteilnehmern entwickelt. In der zweiten Spielphase können alle Teilnehmer in eine Startup-Simulation starten, auch wenn sie sich nicht am Gesamtwettbewerb beteiligen. Das Planspiel simuliert acht Geschäftsjahre, in denen es gilt, ein virtuelles Unternehmen mit möglichst nachhaltigen strategischen Entscheidungen durch die Höhen und Tiefen der Konjunktur zu führen. Die gesamtbesten Teams aus beiden Wettbewerbsphasen (Businessplan- und Planspielphase) werden Ende Juni zum Bundesfinale nach Stuttgart eingeladen. Auf das Siegerteam wartet eine geführte Reise ins Silicon Valley (USA).

Sponsoren und Förderer

„Jugend gründet“ wird von einer Reihe namhafter Förderer bei der Bekanntmachung des Wettbewerbs, bei den Preisen sowie bei den Events unterstützt. Hauptsponsor ist Porsche. Premiumsponsoren sind Steinbeis, Klingel Gruppe, Altana und Zeiss.

Ausführliche Informationen zum Bundeswettbewerb gibt es auf www.jugend-gruendet.de Informationen zum Event und eine Teamübersicht finden Sie auch auf:

https://www.jugend-gruendet.de/presse/veranstaltungen-downloads/

Quelle Steinbeis Innovation gGmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X