Samstag, Oktober 16, 2021

Achte auf dich selbst

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

12dutzend: Ziel eines neuen, länderübergreifenden, sozial-ökologischen Wirtschaftssystems

Stellen Sie sich und das Startup 12dutzend doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Björn Gros und ich habe eine große Vision: Ich will mit 12dutzend eine positive Delle ins Universum schlagen. Wir verfolgen das Ziel eines neuen, länderübergreifenden, sozial-ökologischen Wirtschaftssystems.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Die Holding 12dutzend ermöglicht es, unsere weitgefassten Aktivitäten in den Bereichen Textil, Lebensmittel, Kosmetik, FinTech u. a. zu bündeln. 12dutzend ist die Klammer, die alles zusammenhält.

Welche Vision steckt hinter 12dutzend?

Unsere Vision ist es, eine holistische Ecobrand-Portfolio-Holding- und Tech-Kapitalgesellschaft zum Leben zu erwecken.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Kein Problem war es für uns, das Konzept zu erstellen, Prioritäten zu setzen und ein schlagkräftiges Kernteam zusammenzustellen. Um mit den ersten Projekten in die Produktion gehen zu können, brauchen wir aber natürlich Kapital, und das ist unsere größte Herausforderung. Im Moment haben wir auf Startnext zwei Crowdfundings laufen: eines für die Holding 12dutzend und eines für unser Herzensprojekt Fabi, den Patchwork-Teddy für Trauerarbeit mit Kindern.

Wer ist die Zielgruppe von 12dutzend?

Unsere Zielgruppe ist so umfassend wie unsere Vision: Wir wollen tatsächlich alle Menschen erreichen! Im Moment erreichen wir damit vor allem ökologisch, sozial und holistisch interessierte Menschen. Wir hoffen, dass 12dutzend von hier ausgehen ganz große Kreise ziehen wird.

Wie funktioniert 12dutzend? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Einen so umfassenden und revolutionären Ansatz wie bei 12dutzend gab es tatsächlich noch nie zuvor. Auch wenn es naiv klingt: Wir wollen die Welt besser machen. Da wir aber keine Naivlinge, sondern überzeugte Realisten sind, haben wir einen konkreten Plan mit klaren Prioritäten, den wir Schritt für Schritt umsetzen.

12dutzend, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren haben wir unseren auf einer neuartigen Blockchain basierenden DUTZcoin ins Leben gerufen und etabliert. Er ist die Grundlage für unsere Vorstellung eines sozial-ökologischen, länderübergreifenden Wirtschaftssystems. Als nächstes etablieren wir uns im Ecobrandbereich, besonders mit der Markteinführung unserer Sportfaser aus Naturmaterialien. Am Ende des Fünf-Jahres-Zeitraums sehen wir die Revolutionierung des Spendenwesens mit unserer Vision vom „Opsen“. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben? 

1. Verliere nie den Glauben an dich und deine Vision.

2. Hole dir die richtigen Unterstützer mit ins Boot.

3. Achte auf dich selbst, denn am Anfang bist du das Unternehmen und alles hängt von deiner Kraft ab.

Wir bedanken uns bei Björn Gros für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.