my CHIPSBOX Bio Kartoffel Chips

my CHIPSBOX die Manufaktur für feinsten Chips-Genuss

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen my CHIPSBOX doch kurz vor!
Wir sind Ebru und Erol, Gründer und Geschäftsführer von my CHIPSBOX – die Manufaktur für feinsten Chips-Genuss. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, den Chips-Markt durch echte Innovationen aufzuwerten und gezielt auf aktuelle Verbrauchertrends einzugehen. Als Team bringen wir die richtigen Kompetenzen mit, Ebru ist Lebensmitteltechnikerin und Ökotrophologin und Erol hat nach seinem BWL-Studium einige Jahre im Investment Banking gearbeitet.

Wie ist die Idee zur my CHIPSBOX entstanden?
Wir standen eines Tages vor dem Chips-Regal im Supermarkt und wussten nicht, welches Produkt wir kaufen sollten, obwohl wir richtig Lust auf Chips hatten. Keine wirkliche Innovation, Zutatenlisten vollgepackt mit künstlichen Aromen und Geschmacksverstärkern, keine natürlichen Zutaten, kein Bio. Faktisch werden wichtige Trends seitens der Verbraucher wie der Fokus auf bewusste Ernährung, biologische und hochwertigen Zutaten und der Wunsch nach Exklusivität kaum bis gar nicht berücksichtigt. Unzufrieden darüber, haben wir unsere eigene Kartoffelchips-Manufaktur gegründet.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war zunächst der Aufbau einer eigenen Chips-Produktion in Kleinformat einschließlich der Rohwaren und Verpackungsmaterialen. Die Chipsindustrie ist schlichtweg auf Massenproduktion ausgelegt, so dass man gar kein Equipment für Kleinserien findet. Hier mussten wir sehr viel improvisieren. Jetzt ist die größte Herausforderung, ausreichend Bio-Rohwaren verfügbar zu haben, um diese große Nachfrage zu decken.

Wer ist die Zielgruppe von my CHIPSBOX?
Anspruchsvolle und aufgeklärte Verbraucher, die Wert auf hochwertige Zutaten legen, bio-affin und auch bereit sind, für gute Lebensmittel etwas mehr zu bezahlen. Genuss und der Wunsch nach besonderen Geschmackserlebnissen sind weitere wichtige Attribute der Zielgruppe. Die Anzahl in Deutschland ist jetzt schon nicht so gering und wächst stetig.

Was ist das Besondere an den Snacks?
Wir haben eine komplett neue Produktkategorie bei Chips erfunden. Unsere Bio-Chips-Duette:Knusprige Bio-Kartoffelchips, verfeinert mit echtem luftgetrocknetem Gemüse und Frucht. Immer in Kombination, dazu noch in der edlen Box-Verpackung, die für die Wertigkeit des Produktes steht und auch funktional ist. Wir verzichten komplett auf künstliche Aromen und auch Geschmacksverstärker wie Hefeextrakt und setzen stattdessen auf das Gemüse / Frucht als prägende Geschmackskomponente. Mit diesem Produkt sind wir weltweit einzigartig auf dem Markt. Der Testsieg in der Süddeutschen Zeitung untermauert die hohe Qualität unserer Produkte.

Wie viele Geschmacksrichtungen gibt es bis jetzt und sind weitere geplant?
Aktuell sind wir mit 5 Sorten auf dem Markt und es kommt aktuell mit Curry & Ananas eine neue Sorte dazu, bei der wir das erste Mal auf getrocknete Fruchtstücke setzen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Wir wurden von der Redaktion der Produktionsfirma auf einer Messe angesprochen und haben dann am Bewerbungsprozess teilgenommen.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Wir haben unseren Auftritt schon gründlich vorbereitet, haben aber jetzt bspw. nicht großartig alte Folgen oder Auftritte von anderen Teilnehmern angeschaut. Wir wollten uns nicht verrückt machen lassen und so authentisch wie möglich bleiben.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show „ die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Das ist schon ein sehr großer und wichtiger Meilenstein für uns. Das Timing ist auch perfekt, da wir das Produkt bereits entwickelt und auf den Markt gebracht haben und jetzt natürlich von der Reichweite und Markenbekanntheit durch den Auftritt sehr stark profitieren können.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf my CHIPSBOX aufmerksam werden?
Sofern der Auftritt positiv verläuft und auch das Feedback der Löwen in der Show positiv ist, kann man schon immens von diesem faktisch kostenlosen Marketingschub profitieren. Der Schuss kann natürlich auch ein stückweit nach hinten losgehen, wenn man viel Kritik einstecken muss und die Schwachstellen des Produktes so öffentlich dargestellt werden.

Ziel der Show „ Die Höhle der Löwen “ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Grundsätzlich ist jeder Löwe mit seinem bestehenden Netzwerk für uns für Interesse. Da wir aber den Fokus selbst auf Handel und Ecommerce haben, gibt es sicherlich 2-3 Löwen, die noch stärker für uns im Fokus stehen.

Wie geht es mit my CHIPSBOX nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
Wir wollen in jedem Fall das Momentum nutzen und my CHIPSBOX als Marke nicht nur etablieren, sondern weiter pushen. Sollte ein Deal in der Show nicht zu Stande kommen, werden wir alternative Finanzierungsmöglichkeiten für das weitere Wachstum prüfen. Dies können sowohl Eigenkapital- als auch Fremdkapitalgeber sein.

my CHIPSBOX, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In 5 Jahren möchten wir als die Premium-Chips Marke in Deutschland etabliert sein und auch international eine starke Präsenz aufbauen. Wir sehen ein immenses Potential für unser Produkt, denn gesnackt wird überall und deutsche Bio-Qualität gilt im Ausland als absolutes Qualitätssiegel.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Macht es nur, wenn ihr wirklich 1000% überzeugt seid, denn es werden gerade am Anfang sehr viele Hürden und Rückschläge auf einen zukommen und da darf man sich nicht entmutigen lassen
2. Mut haben, auch für Anpassungen und Änderungen des Geschäftsmodells
3. Sehr hart arbeiten, aber dabei nicht den Blick auf wichtige Aspekte wie Familie, Freunde und auch Sport und Erholung vergessen

Weitere Informationen finden Sie hier

Bild © VOX

Sehen Sie my CHIPSBOX am 25.Oktober in #DHDL

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer ist 39 Jahre jung, Gründerin und leitende Redakteurin der StartupValleyNews. Ihre Karriere startete sie in verschiedenen internationalen Direktvertriebsunternehmen. Seit 2007 ist sie hauptberuflich als Journalistin tätig. Während dieser Zeit lernte sie die Startup-Szene kennen und schätzen, was Sie dazu bewogen hat mit StartupValleyNews ein internationales Startup Magazin aufzubauen!

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!